Donnerstag, 13. Dezember 2018, 23.56 Uhr

SM-Quali im Nachwuchs fest in Zuzu-Hand

Die U17-Mädels sowie ihr Coaching-Trio Morandi, Koutsogiannakis, Häring hatten des Öfteren Grund zur Freude.

Am Sonntag, 9. Dezember 2018 fand in den Turnhallen der Kantonsschule Zürich Unterland in Bülach die Qualifikationsturniere zur Schweizermeisterschaft statt. Die besten Teams im Nachwuchsbereich Damen suchten in den Kategorien U15, U17 und U19 den Vertreter der Region Zürich für den 1. SM Tag. Bezeichnenderweise kamen die gemeldeten Teams in allen Kategorien von den gleichen drei Clubs: Volley Rüschlikon, Volero Zürich und VBC züri unterland.

Nervenkrimi bei den Jüngsten

Das U15-Team musste auf vier Spielerinnen mit Jahrgang 2005 verzichten, die im U17 eingesetzt wurden. Aufgrund dieser Tatsache mussten die restlichen Spielerinnen, welche sonst in zwei unterschiedlichen Teams spielen, zu einem Team zusammengelegt werden. Die Frage war, ob mit dieser ungewohnten Zusammensetzung das notwendige Niveau erreicht werden kann? Der Start ins 1. Spiel gegen Volero verhiess nichts Gutes. Geriet man gleich mit 8:2 in Rückstand. Die Freude war denn auch riesig, als, einmal die Angst verpufft und die Blockade gelöst, mit gutem Kampf der erste und zweite Satz doch noch klar gewonnen werden konnte. Da Rüschlikon sein Spiel gegen Volero sehr klar gewonnen hatte, war klar, dass es noch schwieriger werden wird. Der erste Satz ging 19:25 an den Gegner, den Zweiten konnten hingegen Zuzu zu 16 gewinnen. Im dritten allesentscheidenden Satz füllte sich die Halle und es kamen viele Zuschauer aus den anderen Hallen zu Hilfe: Lautes Rufen und Klatschen trugen das U15-Team mit 15:9 zum Sieg und somit zur Schweizer Meisterschaft! Zuzu U15: Alina, Andrina, Joelle, Karima, Lena, Lisanne, Luana, Maja, Sejla, Zoe (betreut von Kathrin und Pia)

Souveränes U17-Team

Das grosse Ziel für das U17 Team ist das Erreichen des 2. SM Tages Ende März 2019. Als erster Schritt musste dafür die Qualifikation in der Region geschafft werden. Aufgrund der Teamzusammensetzung der anderen beiden Teams merkte man, dass alle teilnehmenden Clubs auf die U17-Kategorie gesetzt hatten. Um die Wichtigkeit klar aufzuzeigen wurde auch der Coaching-Staff mit D1-Power (Vasi und Philipp) verstärkt. Das U17 Team startete gegen Rüschlikon ins Turnier. Gleich zu Beginn zeigte Zuzu, wer in diesem Spiel das Sagen hatte. Schnell waren vier, fünf Punkte Vorsprung erzielt. Teilweise betrug der Vorsprung über 10 Punkte, welcher gegen Satzende sich dann wieder etwas verringerte. Im 2. Satz war der Beginn etwas schwieriger. Aber nach einigen klaren Anweisungen kam der Stein in Rollen bzw. die Spielerinnen fokussierten sich auf das Spiel. Mit der Führung im Rücken spielte es sich einfacher und so wurde auch der zweite Satz klar gewonnen. Die Hälfte des 1. Schritts war nun gemacht. Im 2. Spiel wartete Volero, welches Rüschlikon 2:1 geschlagen hatte. Somit war die Ausgangslage klar: Der Sieger des Spiels fährt an die Schweizermeisterschaft. Nach kurzem Abtasten zu Beginn des ersten Satzes gaben die Zuzu-Mädels den Tarif bekannt. Mit sehr starken Aufschlägen konnte Volero am Entfalten ihres Spiels gehindert werden. Mit einem klaren 1. Satz, welcher mit 25:12 gewonnen wurde, wechselten die Teams die Seiten. Im 2. Satz verlor das Team zu Beginn für kurze Zeit den Faden. Ein Time-Out war nötig, um die Spielerinnen wieder auf die Spur zu bringen. Der vier Punkte – Rückstand wurde stetig kleiner und in der Mitte des Satzes übernahm Zuzu die Führung – und gab diese bis zum Ende nicht mehr ab. Mit 25:19 wurde auch der zweite Satz gewonnen und sich ohne Satzverlust für die Schweizer Meisterschaft qualifiziert!
Zuzu U17: Alesia, Janina, Jill, Lana, Lisa, Lou, Luana, Malina, Noelia, Raphaela, Sindi (betreut von Fabio, Vasi und Philipp)

Auch die Ältesten ungeschlagen

Auch das U19 Team musste auf Spielerinnen verzichten, die im U17-Team im Einsatz waren. So galt es mit nur 7 Spielerinnen das Turnier zu bestreiten, was einige Umstellungen notwendig machte. So startete das U19 ohne Auswechslungsmöglichkeiten dafür mit Libera ins Quali-Turnier. Die ungewohnte Aufstellung des Teams machte sich durch einige Eigenfehler und zu ungenau gespielten Bällen erkenntlich. Der erste Satz ging somit äusserst knapp an Volero. Im zweiten Satz schienen die Mädels aber endlich ins Spiel gefunden zu haben und der zweite wie auch der dritte Satz konnte Zuzu für sich entschieden. Aufgrund des Spielplans ging es gleich ins nächste Spiel gegen Rüschlikon. Euphorisch spielte das U19-Team ein souveränes Spiel und konnten den ersten Satz für sich gewinnen. Dass die SM plötzlich so greifbar war, schien aber das Spiel der Mädels einzudämmen. Plötzliche Nervosität, ungenaues Spiel und der starke Block des Gegners führten zu einem klaren Verlust des zweiten Satzes. Im entscheidenden dritten Satz erkämpfte sich Zuzu Punkt für Punkt einen Vorsprung. Als Rüschlikon nochmals bedrohlich nahe kam, konnte mit der grossen Unterstützung von aussen (einige U17-Jungs sowie Trainern und Spieler anderer Zuzu-Teams) der Satz nach Hause gespielt werden und das fast unmöglich geglaubte, möglich gemacht werden: Das U19 fährt an den ersten SM-Tag!
Zuzu U19: Aline, Anna, Lara, Lucia, Nina, Noemi, Valeria (betreut von Sarah)

Zu diesem grandiosen Erfolg gesellen sich noch die beiden Teams U23 im Damen- sowie das U17 im Herren-Nachwuchsbereich dazu. Das U23-Team im Damen-Nachwuchs ist als Titelverteidiger gesetzt bzw. kein regionales Team traute sich, gegen dieses Team anzutreten. Und auch beim U17-Team im Herren-Bereich fehlt es an Konkurrenz, weshalb sich kein weiteres Team meldete. Somit wird der VBC züri unterland am 17. Februar 2019 mit fünf Teams (von acht möglichen) die Region Zürich vertreten. Herzliche Gratulation im Namen des Vorstandes, des gesamten Clubs und allen Fans an alle Spieler/-innen und Trainer der qualifizierten Teams für diesen sensationellen Erfolg! Wir wünsche allen Teams viel Glück und Erfolg am 17. Februar 2019 aber v.a. auch viel Spass!

Sponsoren