Montag, 24. Dezember 2018, 10.55 Uhr

Niederlage im letzten Spiel des Jahres

Zum Jahresabschluss verlieren die Herren um Coach Lucian Jachowicz gegen Schönenwerd mit 3:1.

„Die Luft war heute irgendwie draussen. Es fehlte an Präzision und an der Konsequenz bei sehr vielen Aktionen. Wir müssen die letzten 1.5 Spiele abhaken und im neuen Jahr wieder voll angreifen. Alles in allem war es jedoch ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 für uns mit nur 3 Niederlagen“, war die treffende Zusammenfassung von Lucian Jachowicz.

Die Zürcher zeigten gegen die sehr motivierten Solothurnern keine gute Leistung. Sowohl im Angriff als auch in der Abnahme liessen die Tabellenzweiten die letzte Konsequenz vermissen. Sie wirkten fast ein bisschen müde. Es lief nicht wie aus einem Guss heute. Trotz immer wieder neuen Impulsen in Form von Auswechslungen brachten die Zürcher nur im zweiten Satz den Druck auf, um gegen die stark kämpfenden Solothurner zu bestehen. Diesen zweiten Satz entschieden die Zürcher mit 25:21 für sich. Die anderen Sätze gingen jeweils an die Schönenwerder, die im Service viel Druck erzeugten und auf den Aussenpositionen immer wieder Lücken im Block fanden.

So geht ein volleyballtechnisch erfolgreiches Jahr 2018 zu Ende. Im neuen Jahr geht es nun darum den zweiten Platz in der Tabelle zu sichern und dann in der Aufstiegsrunde voll anzugreifen.

Telegramm:
VBC Züri Unterland – Volley Schönenwerd II 1:3 (20:25,25:21, 22:25, 17:25) Sporthalle Ruebisbach, 45 Zuschauer, – SR: Cejka, Weber. – Züri Unterland: Häring, F. Brander, Bigger, Schlatter, M. Brander, Gahr. – Libero: Back. – Einwechslungen: Wachter, Fotsch, Navarro Alderete.

Sponsoren