Sonntag, 13. Januar 2019, 22.30 Uhr

Ein Wochenende wie aus einem Guss

An diesem Doppelwochenende feierten am Freitagabend ein klarer 3:0 Sieg gegen Näfels. Am Sonntag folgte ein 3:0 auswärts gegen Colombier im Cup.

Nach der klaren Angelegenheit im ersten Spiel gegen den Aufsteiger aus dem Glanerland, erwarteten die Zürcher im Auswärtsspiel ein engeres Spiel. Die Glarner zeigten in letzter Zeit einige gute Spiele unter anderem mit einem Punktgewinn gegen Leader Volero Zürich.
So starteten die Aussenseiter aus dem Glanerland selbstbewusst ins Spiel und hielten das Spiel ausgeglichen. Doch mit zunehmender Dauer des Satzes drehten die Zürcher auf und setzten sich dank einer Serviceserie von Fabian Brander ab. Diesen Vorsprung verteidigten die Unterländer bis zum Satzende gekonnt.

Auch die weiteren Sätze verliefen ähnlich. Die Näfelser vermochten stets zu Beginn des Satzes mithalten, konnten die angeschlagene Pace jedoch nicht durchziehen. Die Zürcher ihrerseits spielten wie aus einem Guss und machten wenig Eigenfehler. Dies sah auch Coach Lucian Jachowyz nach dem Spiel so: "Wir haben heute ganz abgezockt und souverän mit Blocks, Aufschlägen und allem, was dazugehört gespielt."

Am Sonntag knüpften die Zürcher nahtlos an die Leistung vom Freitag an. In der gut gefüllten Halle in Colombier zeigten die Gäste aus Zürich eine sehr abgeklärte und souveräne Leistung. Die bestens aufgelegten Brander-Brothers machten enorm Druck über Aussen und wurden vom starken Perler viel und mit schnellen Pässen eingesetzt. In den ersten beiden Sätzen schafften es die Zürcher einen Vorsprung zu erarbeiten und bis zum Schluss zu halten. Nach der 10 Minuten Pause nach dem 2. Satz kamen die Hausherren aus dem Kanton Neuenburg besser ins Spiel. Doch mit der Geduld und dem Wissen, dass sie in der entscheidenden Phase noch aufdrehen können, spielten die Zürcher ruhig weiter. Im spannenden Finish zeigte der bestens aufgelegte Navarro Alderete seine Bedeutung fürs Team und half massgeblich mit die nötigen 2 Punkte Vorsprung zum 25:23 herauszuspielen. Mit diesem Sieg stehen die Zürcher Herren im Viertelfinale. Der Gegner wird am Montag Mittag ausgelost.

Volley Näfels II - VBC Züri Unterland, Novalishalle, Näfels, 25 Zuschauer
SR: Tobler, Siegner; VBC Züri Unterland: Perler, Bigger, F. Brander, M. Brander, Navarro Alderte, Schlatter - Libero: Back, Fotsch - Einwechslungen: Wachter

Colombier Volley II - VBC Züri Unterland, Salle de Mûriers, Colombier, 150 Zuschauer
SR: Sirucek, Siegner; VBC Züri Unterland: Perler, Bigger, F. Brander, M. Brander, Navarro Alderte, Schlatter - Libero: Back - Einwechslungen: Wachter, Häring

Sponsoren