Dienstag, 08. November 2011, 01.16 Uhr

Chancenlos gegen den Schweizermeister

Das erste Herrenteam des VBC Züri Unterlands stand am vergangenen Samstag auswärts dem Seat Volley Näfels zum achten Saisonspiel in der NLA gegenüber. Die Glarner dominierten das Spiel und gewannen deutlich 3:0.

Schon früh im ersten Satz musste der VBC Züri Unterland einem deutlichen Rückstand hinterher hinken. Das mit ausländischen Profispielern gespickte Team der Näfelser machte mit starkem Service Druck. Die letzte Woche so perfekt funktionierende Annahme der Unterländer konnte Zuspieler Loris de Notaristefano nicht optimal bedienen. Des weiteren schlichen sich zu viele Fehler im Angriff ein, oder der starke gegnerische Block verhinderte die Aufholjagd der Jungs um Trainer Ernst Rüdisueli, so dass man den ersten Satz mit 25:16 abgeben musste.

Mit energischerer Einstellung im zweiten Satz zeigte man phasenweise gute Aktionen. Durch mehr Druck am Service unterband Zuzu den Spielaufbau des Gegners und verbuchte konsequenter die Punkte aus dem Side-Out. So blieben die Zürcher an den Fersen von Seat Volley Näfels, bis schliesslich in der „Money Time“ individuelle Fehler die Sensation eines Satzgewinns zu Nichte machten. Nach der 10 Minuten Pause schaffte es der VBC Züri Unterland nicht, die Qualität zu zeigen, mit der sie Volleyball spielen können. Mit nur 16:25 musste man die drei Punkte an die Glarner abgeben.

Die Mannschaft konnte den von Rüdisueli ausgegebenen Nutzen, „aus diesem Spiel zu lernen“ nicht für sich verbuchen. Doch nun schauen die Unterländer auf die wichtige bevorstehende Aufgabe, am nächsten Sonntag, 6. November, gegen den direkten Ligakonkurrenten „Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten“ einen Sieg zu verbuchen. Das Spiel findet um 18.00 Uhr in der Sporthalle Ruebisbach in Kloten statt.

Telegramm
Seat Volley Näfels - VBC Züri Unterland 3:0 (25:16 25:20 25:16). Linthalle SGU. – 220 Zuschauer. – Schiedsrichter: Christoffel, Tschirschnig. – Züri Unterland: De Notaristefano, Gelmi, Heidrich, von Deichmann, Schatzmann, Sturzenegger. – Libero: Egli. – Einwechslungen: Lunardi, Bigger, Keller, Lehner, Gahr.

Sponsoren