Dienstag, 25. Oktober 2011, 00.21 Uhr

Erster Sieg in der NLA

Manuel Gahr mit einem gewaltigen Longline-Smash vorbei am gegnerischen Block.

Nach einer weiteren 0:3-Niederlage am Samstag auswärts gegen den Tabellenführer TV Schönenwerd, gewinnt der VBC Züri Unterland am Tag darauf vor heimischem Publikum 3:1 gegen den VBC Münchenbuchsee und holt sich somit seine ersten Punkte in der höchsten Spielklasse.

Am Samstag reiste das Fanionteam des VBCZU als klarer Aussenseiter nach Schönenwerd. Das Ziel war klar, man wollte versuchen einem Topteam ein Bein zu stellen, indem man einen Satz oder vielleicht sogar zwei gewann, so wie dies schon gegen Lausanne UC gelang. Doch so richtig umsetzen konnte das Team von Trainer Ernst Rüdisüli diesen Plan nicht. Zwar spielte die Gastmannschaft in den ersten zwei Sätzen munter mit, mussten sich schlussendlich aber doch dem starken Block- und Servicespiel des Heimteams geschlagen geben. Im dritten Satz stimmte dann gar nichts mehr überein und so verloren die Unterländer mit 0:3.

«Youngster» Nicolas Keller hatten seinen gelungenen Einstand diese Saison als Libéro, nachdem er für die ersten Spiele verletzungsbedingt aussetzen musste.

Trotz fünf Niederlagen in Serie war die Motivation der ersten Mannschaft des VBCZU am Sonntag in der Garderobe immer noch riesig, wartete doch mit Münchenbuchsee ein Gegner, der ebenfalls noch keinen Sieg einfahren konnte in dieser Meisterschaft – ein Sieg musste also her! Trainer Vasi Koutsogiannakis stellte sein Team perfekt ein. Es überzeugte mit einer stabilen Annahme und konstantem Side-Out und gewann den ersten Satz 25:22. Das Heimpublikum hatte Lunte gerochen und feuerte ihre Mannschaft weiterhin lautstark an, doch nun schlichen sich zu viele Fehler und Uneinigkeiten ins Spiel des VBCZUs. Münchenbuchsee wusste dies auszunutzen und glich das Spiel mit einem Satzgewinn wieder aus. Dies verunsicherte die Gastgeber aber nicht. Die Zürcher fingen sich auf, konzentrierten sich auf ihre Stärke am Block und nutzen die Unsicherheiten auf gegnerischer Seite aus. Knapp zwei Stunden nach Spielbeginn und mit tosendem Beifall, war der erste Sieg für die Unterländer in der NLA Tatsache. Sie gewannen die Sätze drei und vier und sicherten sich mit diesem deutlichen Sieg die ersten drei Punkte in der NLA. 

Nach Spielschluss meinte Youngster Nicolas Keller, der nach langer Verletzungspause zurückgekehrt ist: „Heute hat einfach alles gestimmt, die Mannschaft hat zusammengehalten, jeder hat sich für jeden eingesetzt und das umgesetzt was von ihm erwartet wurde. Jeder von uns weiss, wie es sich anfühlt zu gewinnen, aber der erste Sieg in der NLA ist einfach unvergesslich!“

Telegramm (Schönenwerd)
TV Schönenwerd I – VBC Züri Unterland 3:0 (25:17, 25:19, 25:8). Sporthalle Erlimatt. – 300 Zuschauer. – SR: Da Conceição, Schiemenz. – Züri Unterland: Lunardi, Schatzmann, Lehner, Gahr, Gelmi, Heidrich. – Libero: Keller. – Auswechslungen: von Deichmann, Hürlimann, Merkli, De Noteristefano. – Absenzen: Bigger, Egli, Sturzenegger (alle krank).

Telegramm (Münchenbuchsee)
VBC Züri Unterland – VBC Münchenbuchsee I 3:1 (25:22, 18:25, 25:21, 25:21). Sporthalle Ruebisbach. – 150 Zuschauer. – SR: Schiemenz, Müller. – Züri Unterland: Lunardi, Lehner, Schatzmann, Gahr, Bigger, Heidrich. – Libero: Keller, Egli. – Auswechslungen: von Deichmann, Sturzenegger, Hürlimann. Absenzen: de Notaristefano (krank)

Sponsoren