Montag, 19. Dezember 2011, 16.00 Uhr

Niederlage gegen den Tabellenführer

Andrea Heule hechtet nach dem Ball, beobachtet von Mirjam Fessler (links)

Nach der knappen Niederlage gegen Galina im Cup schöpften die Zürcherinnen ein wenig Optimismus aus ihrer momentan eher unglücklichen Rangierung in der Tabelle. Galina erwischte jedoch den besseren Start als Züri Unterland und zog schon nach kurzer Zeit mit einem eher grossen Punktevorsprung davon. VBC Züri Unterlands Trainer Andreas Maurer riet seinen Spielerinnen im Timeout „die Holländerin im Auge zu behalten“, da diese mit ihrer Grösse viele Punkte erzielte. Trotzdem punkteten die Gegenerinnen weiter und so ging der erste Satz mit 25:17 klar an das gegnerische Team vom VBC Galina.

Der zweite Satz begann besser und Zuzu konnte durch starke Services den Gegner unter Druck setzen. Bis 13:14 konnte Zuzu mit Galina mithalten, doch danach funktionierte nicht mehr viel im Team von Andreas Maurer. Auch dieser Satz ging relativ klar mit 25:19 an den Gegner.
Im dritten Satz starteten die Zürcherinnen zu spät, etwas gegen eine 3:0 Niederlage zu unternehmen. Sie liessen die Spielerinnen vom VBC Galina schon von Anfang an einen grossen Vorsprung herausholen, den das Heimteam bis zum Schluss nicht mehr aufholen konnte. Der starke Gegner hatte es den Unterländerinnen schwer gemacht, zu schwer. So stand es zum Schluss 3:0 für das Auswärtsteam aus Galina.

Das nächste Spiel findet erst wieder am Samstag, dem 7. Januar statt, um 15:00 in Wattwil, gegen Volley Toggenburg II.

Telegramm
VBC Züri Unterland – VBC Galina 0:3 (17:25, 19:25, 16:25). Kloten, Ruebisbachhalle, 50 Zuschauer. Breuss, Fessler, Peyer, Heule, Wyler, Holzer. Libera: Baumann, Hammer. – Einwechslungen: Kiser, Giger, Hartwig.

Sponsoren