Montag, 05. Dezember 2011, 08.55 Uhr

Schmerzhafte Niederlage in Chur

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Chur verlief nicht optimal, da 1 Stunde vor Matchbeginn gerade mal 4 Zürcherinnen in der Halle mit dem Einlaufen begannen. Kurz vor dem Spiel sagte Coach Andreas Maurer: „Es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder wir gewinnen oder wir gehen nach Hause im Wissen, dass jede für sich wirklich das Beste gegeben hat“. Die Präferenzen tendierten natürlich klar zur ersten Aussage, denn die Zürcherinnen wollten endlich wieder einmal ein Erfolgserlebnis feiern.
Die ersten beiden Sätze kamen die Unterländerinnen nicht so recht auf Touren. Chur leistete hervorragende Verteidigungsarbeit und spielte jeden Ball irgendwie noch zurück. Zuzu in der Annahme unpräzise, in der Verteidigung nicht sehr agil und im Angriff mit zu wenig Schlagkraft tat sich schwer. So musste Satz 1 und 2 deutlich an die Bündnerinnen abgegeben werden.

So leicht wollten die Mädels von Zuzu aber nicht aufgeben und kämpften sich im 3. Satz ins Spiel zurück. Die Annahme stabilisierte sich und auch im Angriff konnten vermehrt wieder auf allen Positionen Punkte erzielt werden. Ab 14:14 konnten die Zürcherinnen einen Vorsprung erspielen und den Satz 25:20 gewinnen.
Im 4. Satz musste Coach Andreas Maurer beim Stand von 4:12 schon das 2. Timeout nehmen. Im Angriff wollte nichts mehr gelingen. So stand es 24:16 als Ladina Breuss an den Service kam. Sie servierte 6 Mal in Serie! Leider reichte es nicht mehr, um den Matchgewinn von Chur zu verhindern.

Die Enttäuschung über diese weitere Niederlage war gross, doch die Unterländerinnen sehen nach vorne zum Heimspiel vom nächsten Sonntag 11. Dezember 2011 um 18:00 Uhr gegen den tabellenletzten VC Kanti Schaffhausen II und hoffen, da endlich wieder punkten zu kommen.

Telegramm
VBC Chur - VBC Züri Unterland 3:1 (25:19, 25:20, 20:25, 25:22). Chur, Sand, 35 Zuschauer. Breuss; Fessler, Peyer, Giger, Wyler, Zajec. - Libera: Baumann. - Einwechslungen: Kiser, Holzer, Heule.

Sponsoren